Universitätslehrgänge

Auf dieser Seite stellen wir dir Universitätslehrgänge für Mediziner:innen an den Universitäten in Österreich vor.

Image Description

Medizinische Universität Wien

Arbeitsfähigkeits- und Eingliederungsmanagement – Förderung, Erhaltung bis Wiederherstellung von Arbeitsfähigkeit

Arbeitsfähigkeit zu erhalten, bedeutet, Gesundheit, Motivation und Arbeitsbedingungen zu fördern bzw. zu gestalten – damit Menschen lange im Arbeitsprozess stehen können und wollen. Die Folge davon ist hohe Produktivität und ein gutes Altern mit hoher Lebensqualität.

Die Arbeitsmedizin versteht sich als interdisziplinäre Wissenschaft. Die Ausbildung ist deshalb interdisziplinär ausgerichtet und führt zum Thema Arbeitsfähigkeit Fachdisziplinen wie Medizin, Psychologie, Gesundheitswissenschaften, Sicherheitsmanagement und Personalentwicklung zusammen und integriert darüber hinaus rechtliche und ethische Aspekte.

Der Erwerb von praktischen Skills und Vorgehensweisen befähigt die AbsolventInnen zur kompetenten Förderung und Erhaltung von Arbeitsfähigkeit, sowie Wiedereingliederung in das Arbeitsleben.

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Sprache: Deutsch und Englisch
Kosten: EUR 12.900,-

Kontakt:
Medizinische Universität Wien
Univ.-Prof. Dr. Jasminka Godnic-Cvar
Spitalgasse 23, 1090 Wien
Tel: +43 676 930 14 49
E-Mail: ulg-arbeitsfaehigkeit@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hp/postgraduate/universitaetslehrgaenge/master-studien-msc-mph/arbeitsfaehigkeits-und-eingliederungsmanagement/

Clinical Research

Ziel des Universitätslehrganges ist die Qualifizierung von ÄrztInnen, VeterinärmedizinerInnen und NaturwissenschafterInnen und anderen UniversitätsabsolventInnen in der Planung, Durchführung, Analyse, Interpretation und Präsentation klinischer Studien zur Verbesserung der Qualität der klinischen Forschung.

AbsolventenInnen des Universitätslehrganges erhalten die Befähigung, klinische Forschungsprojekte eigenverantwortlich und im Einklang mit wissenschaftlichen, gesetzlichen und ethischen Standards zu konzipieren, durchzuführen und zu publizieren.

Dieser Master-Lehrgang umfasst die Inhalte des bisherigen Curriculums des Universitätslehrganges „Clinical Research“ (idF Mitteilungsblatt Studienjahr 2006/2007, 38. Stück, Nr. 52) und vermittelt eine Erweiterung und Vertiefung der Lehrinhalte. So wird unter anderem Wissen über Projektmanagement, die Koordinierung von klinischen Forschungseinrichtungen, Gesundheitsökonomie und Gesundheitsplanung vermittelt.

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Sprache: Englisch
Kosten: EUR 15.500,-

Kontakt:
Medizinische Universität Wien
Unit für Postgraduelle Aus- und Weiterbildung
Mariannengasse 14, 1090 Wien
Tel.: +43 1 40160 – 40104
E-Mail: clinical-research@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hp/ulg-clinical-research/ 

Forensische Wissenschaften

Dieser interdisziplinär geprägte Universitätslehrgang verbindet Praxisnähe mit hohem wissenschaftlichen Standard und vermittelt den Stand des Wissens aus den Bereichen Forensische Medizin, Forensische Naturwissenschaften, Kriminalistik sowie Fähigkeiten im Labor bzw. der Präsentation von Ergebnissen. Erfolgreiche AbsolventInnen des Lehrganges erlangen auf Grund des erworbenen Wissens und der erlernten Fähigkeiten die Kenntnis, einen forensisch-relevanten Sachverhalt zu erkennen und in der nachfolgenden Fallaufarbeitung die richtigen Maßnahmen zu setzen. Die TeilnehmerInnen erhalten eine ganzheitliche Ausbildung zu relevanten Fragestellungen aus dem Gebiet der Forensik.

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Forensic Science (MFSc.)
Sprache: Deutsch und Englisch
Kosten: EUR 15.000,-

Kontakt: 
Universitätslehrgang Forensische Wissenschaften
Department für Gerichtsmedizin
Sensengasse 2, 1090 Wien
Tel.: +43 1 40160 – 355 05
E-Mail: postgraduate@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hp/postgraduate/universitaetslehrgaenge/master-studien-msc-mph/forensische-wissenschaften/ 

Gender Medicine

Aus den Erkenntnissen, das Krankheiten und Störungen nur Frauen, hauptsächlich Frauen oder Frauen anders als Männer betreffen können, wurden seit mehr als 10 Jahren Forderungen im Gesundheitswesen erhoben, den Fokus verstärkt auf eine geschlechtsspezifische Betrachtungsweise der Gesundheit von Frauen und Männern zu lenken. Diese Forderungen beinhalten sowohl verstärkte Anstrengungen im Bereich der Wissenschaft und Forschung als auch Forderungen nach einer frauen/männergerechten Versorgung, sowie Rahmenbedingungen in denen die Gesundheit von Frauen und Männern erhalten, verbessert bzw. wiederhergestellt wird, da ein unzureichendes Verständnis über die Entstehung von Krankheitsprozessen, wie und warum diese von jenen bei Frauen/Männern differieren, zu unzureichenden oder falschen Interventionen sowohl in der Prävention als auch in der Diagnostik und Therapie führen kann.

Demzufolge ist ein verstärkter Bedarf an entsprechenden Kompetenzen in Gender-Medicine sowohl im Bereich der Grundlagenforschung, den verschiedenen medizinischen Fachdisziplinen, als auch im Bereich Public Health und Gesundheitspolitik festzustellen.

Im europäischen Raum wird bis dato keine umfassende medizinische postpromotionelle Ausbildung im Bereich „Geschlechtsspezifische Medizin“ angeboten, die ein umfassendes Wissen über Frauen- und Männergesundheit gemäß dem bio-psycho-sozialen Modell von Gesundheit und Krankheit, sowie geschlechtssensible Haltungen und klinische Fertigkeiten vermittelt.

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Sprache: Deutsch
Kosten: EUR 9.500,-

Kontakt:
Universitätslehrgang für Gender Medicine
Spitalgasse 23, 1090 Wien
Tel.: +43 664 8001 658 513
E-Mail: gendermedizin@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hp/ulg-gendermedicine/ 

Health Care Management

Das Ziel des Universitätslehrgangs Health Care Management ist es, Studierende zu unternehmerisch denkenden und handelnden Persönlichkeiten zu entwickeln. Die Studierenden erwerben das dafür notwendige Wissen und aktualisieren und vertiefen die durch frühere Studien und während der beruflichen Praxis erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen. Sie lernen, dieses Wissen in der Praxis anzuwenden. Die AbsolventInnen sollten in der Lage sein, Antworten auf die folgenden Fragen Strategischer Unternehmensführung zu geben.

Dauer: 5 Semester, berufsbegleitend
Sprache: Deutsch und Englisch
Abschluss: Master of Business Administration (MBA)
Kosten: EUR 15.000,-

Kontakt:
Medizinische Universität Wien
Unit for Postgraduelle Aus- und Weiterbildung
Mariannengasse 14, 1090 Wien
E-Mail: healthcaremanagement@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hcm-wien/ 

Interdisziplinäre Schmerzmedizin (ismed)

ismed ist mehr als nur ein Kurs zur Schmerztherapie – mehr als ein Vertiefungsstudium der Diagnosen mit chronischen Schmerzen in den diversen Fachgebieten. Neben der Vermittlung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Fertigkeiten, legt ismed besonders großen Wert auf die Vermittlung der Differentialdiagnosen mit dem Ziel, vertiefte Fertigkeiten zur Diagnostik von komplexen Schmerzsyndromen zu erwerben. Das Studium der diversen Therapieformen aus den verschiedenen Fachgebieten – z.B. neben der Pharmakologie auch Therapien aus der physikalischen Medizin und Techniken aus der Psychotherapie – stehen aus diesem Grund genauso auf dem Lehrplan wie das Training invasiver Behandlungstechniken am anatomischen Präparat und Kommunikationstrainings zur Verbesserung der Arzt-Patienten-Verständigung. 

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Kosten: EUR 9.850,-
Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes medizinisches Universitätsstudium
  • Erlaubnis zur selbstständigen ärztlichen Berufsausübung
  • Fortbildungsnachweis zum Thema Schmerztherapie von mindestens 40 Stunden
  • Ein Jahr praktische Berufserfahrung in Schmerztherapie

Kontakt:
Medizinische Universität Wien
ismed
Spitalgasse 23, 1090 Wien
Tel.: +43 1 40400 – 40104
E-Mail: ismed@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hp/ulg-ismed/ 

Parodontologie

Der Universitätslehrgang für Parodontologie soll parodontologisch orientierten und interessierten Kollegen und Kolleginnen eine weiterführende postgraduale theoretische und praktische Ausbildung auf akademischer Basis ermöglichen. Er folgt damit dem internationalen Trend nach postgradueller Spezialisierung in den einzelnen Teilgebieten der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Ziel des Lehrgangs ist es, Spezialwissen und klinische Fertigkeit für Parodontologie theoretisch und praktisch zu vermitteln.

Die Fortbildung zum Master of Science in Periodontology wird in Übereinstimmung mit der Österreichische Gesellschaft für Parodontologie (ÖGP) und dem Ordinariat für Parodontologie und Prophylaxe der MUW durchgeführt, um so eine Anerkennung der AbsolventInnen als SpezialistIn für Parodontologie der ÖGP zu gewährleisten.

Dauer: 5 Semester, berufsbegleitend
Sprache: Deutsch
Abschluss: Master in Clinical Dentistry (MClinDent.)
Kosten: EUR 24.950,-

Kontakt:
Medizinische Universität Wien
Universitätslehrgang Parodontologie
Sensengasse 2a, 1090 Wien
Tel: +43 1 40070 – 4785
E-Mail: paromaster@meduniwien.ac.at 
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hp/paromaster/

Prothetik

Die Zielsetzung des Universitätslehrganges besteht in der Vermittlung detaillierter Fachkenntnisse und Fertigkeiten, die über das in der zahnärztlichen Ausbildung vermittelte Wissen hinausgehen, auf diesem jedoch aufbauen. In logischer Fortsetzung der theoretischen und praktischen Fertigkeiten werden aus allen Teilbereichen der Prothetik praxisrelevante Inhalte vermittelt.

Die Anzahl der PatientInnen mit Funktionsstörungen ist stetig im Ansteigen. Eine profunde Ausbildung der diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten ist daher aus gesundheitspolitischer Sicht dringend nötig. Die interdisziplinäre Diagnostik und Therapie der Funktionsstörungen stellt daher einen wichtigen Teil des Curriculums dar.

Ein eigener Schwerpunkt betrifft die interdisziplinäre Therapie des schwierigen Patienten: PatientInnen mit schwierigen Kieferverhältnissen, nach Kieferoperationen, AngstpatientInnen und PatientInnen mit starken neurologischen sowie psychischen Problemen.

AbsolventInnen des Postgraduellen Universitätslehrganges für Prothetik sollen in den praxisrelevanten Fachbereichen wie Keramikrestauration, Teleskopprothetik, Implantatprothetik, sowie in der Diagnostik der Funktionsstörungen Fähigkeiten und Fertigkeiten besitzen, die es ihnen ermöglichen, komplexe Fallplanungen selbständig durchzuführen und komplizierte prothetische Fälle interdisziplinär zu lösen.

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend
Sprache: Englisch
Abschluss: Master of Dental Science (MDSc.)
Kosten: EUR 19.500,-

Kontakt:
Medizinische Universität Wien
Universitätslehrgang Prothetik
Sensengasse 2a, 1090 Wien
Tel: +43 1 40070 – 4901
E-Mail: ulg-prothetik@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hp/ulg-prothetik/

Medizinische Hypnose

Hypnose wurde schon seit jeher zu Heilzwecken eingesetzt, vor allem zur Schmerz- und Angstlösung. Durch verbale und nonverbale Suggestionen kann rasch eine positive Arzt-Patient-Beziehung und damit „Compliance“ hergestellt werden. Verbale und nonverbale Interventionen werden dabei gezielt zur Angstminderung, Beruhigung und Entspannung eingesetzt.

Dauer: 2 Semester, berufsbegleitend in 7 Wochenend-Seminaren
Abschluss: 
Akademisch geprüfte/r Ärztin/Arzt für Medizinische Hypnose bzw.
Akademisch geprüfte/r Psychologin/Psychologe für Medizinische Hypnose
Kosten: EUR 4.575,-

Kontakt:
Universitätslehrgang Medizinische Hypnose
ao.Univ.-Prof. Dr. Henriette Walter
Spitalgasse 23, 1090 Wien
E-Mail: henriette.walter@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hp/ulg-hypnose/ 

Psychotherapieforschung

Ausbildungsforschung, praxisorientierte Forschung in Form eines Vertiefungsstudiums werden integrierte Forschungsdesigns in den verschiedenen Fachgebieten erstellt. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, professionelle Beurteilung der Studienlage und praktische forschungsmethodische Kompetenzen werden vermittelt und wissenschaftstheoretische Konzepte diskutiert.

Ziel ist es, vertiefte Fertigkeiten zu erwerben, um Wissenschafts- und Forschungs-Knowhow in Behandlungspläne zu integrieren und den psychotherapeutischen Alltag bei Fragen der Indikationsstellung und zur Wirkung von Psychotherapie zu erleichtern.

Unterschiedliche Forschungsparadigmata werden berücksichtigt – naturwissenschaftliche Forschungskriterien und Richtlinien der empirischen Wissenschaften, der evidenz-basierten Medizin, geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungswege. 

Damit bieten wir anwendungs- und praxisnah entlang der verschiedenen psychotherapeutischen Traditionen ein Forschungstraining und Rüstzeug an, um Qualitäts- und Strukturkriterien für die Psychotherapie- und Wirksamkeitsforschung (BM für Gesundheit, 2012) zu erfüllen.

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Sprache: Deutsch
Kosten: EUR 12.000,-

Voraussetzungen:

  • Konzeptforschung, Neurowissenschaften
  • Prozess- und Outcomeforschung, Versorgungsforschung

Kontakt:
Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Henriette Löffler-Stastka 
Universitätsklinik für Psychoanalyse und Psychotherapie  
Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien
E-Mail: ulg-psy@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hp/ulg-psychotherapieforschung/ 

Public Health

Dieser Universitätslehrgang bietet in Form eines viersemestrigen, berufsbegleitenden postgradualen Studiums die Möglichkeit, auf dem Gebiet der integrativen Prävention und Lebensstilmedizin die entsprechenden Kompetenzen und Fähigkeiten zu erwerben, um sie zielgruppenorientiert im Sinne der Öffentlichen Gesundheit (Public Health) anwenden und evaluieren zu können. Damit verbunden sind der Erwerb von umfassenden Wissensgrundlagen und fachlichen Qualifikationen für Führungsaufgaben und Leitungsfunktionen im Gesundheitswesen mit Schwerpunkt Prävention.

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Public Health (MPH)
Kosten: EUR 13.400,-

Kontakt:
Universitätslehrgang Master of Public Health
Unit für Postgraduelle Aus- und Weiterbildung
Mariannengasse 14, 1090 Wien
Tel.: +43 1 40160 – 40104
E-Mail: ulg-mph@meduniwien.ac.at
Internet: http://www.mph-vienna.at/ 

Traditionelle Chinesische Medizin

Traditionelle Chinesische Medizin wird in Asien seit Jahrtausenden praktiziert. Krankheiten werden im Gegensatz zur westlichen Medizin nach einem holistischen Prinzip diagnostiziert und die entsprechenden Therapien darauf aufgebaut. Dieses Wissen und die zugrunde liegenden Prinzipien sollen einer interessierten Hörerschaft mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium der Medizin oder der Naturwissenschaften im Rahmen eines Universitätslehrganges der Medizinischen Universität Wien näher gebracht werden. Dabei sollen Gegensätze aber auch der komplementäre Ansatz zur westlichen Medizin herausgearbeitet werden. Auch die modernen/aktuellen Ansätze von TCM werden präsentiert und Qualitätsstandards der jeweiligen Kräutermischungen und Präparate im Rahmen der gültigen Rechtslage diskutiert. 

Dauer: 5 Semester, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Sprache: Englisch und Deutsch
Kosten: EUR 19.900,-

Kontakt:
Universitätslehrgang für Grundlagen und Praxis der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)
Medizinische Universität Wien
Spitalgasse 23, 1090 Wien
Tel.: +43 1 40160 – 40160
E-Mail: ulg-tcm@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hp/ulg-tcm/

Toxikologie

Auch als „Science of Chemical Safety“ bezeichnet – befasst sich mit den schädlichen Wirkungen chemischer Substanzen auf Mensch und Umwelt. Schäden, mitunter von katastrophalem Ausmaß, wurden in der Vergangenheit und werden z.T. auch heute durch chemische Substanzen hervorgerufen. Aufgabe und Ziel der Toxikologie ist es, potentielle Schadwirkungen im Vorhinein zu erkennen, um Mensch und Umwelt vor ihrem Eintreten zu schützen.

Die Vielfalt chemischer Verbindungen und ihrer möglichen Wirkungen erfordert umfassende und multidisziplinäre Kenntnisse. Dieses Wissen wird in verschiedenen Tätigkeitsfeldern benötigt, wie Arzneimittelentwicklung, Nahrungs- und Genussmittelindustrie, Arbeits-, Gerichts- oder Umweltmedizin. Die moderne Toxikologie kann den Schutz des Menschen und der Umwelt vor chemischen Schadstoffen in hohem Maße gewährleisten. Um dies auch in Zukunft sicher zu stellen, ist eine breite Aus- und Weiterbildung auf dem neuesten Stand der Wissenschaft erforderlich.

Dauer: 6 Semester, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Sprache: Englisch
Kosten: EUR 10.800,-

Kontakt:
Postgraduate Course Toxicology
Institute of Cancer Research
Dept. of Medicine I
Medical University of Vienna
Borschkegasse 8a, 1090 Wien
Tel.: +43 1 40160 – 57564
E-Mail: uctox@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/toxicology/ 

Transkulturelle Medizin und Diversity Care

Die soziokulturelle Diversität der PatientInnen ist im Kontext mit internationaler Mobilität so groß wie nie zuvor. ÄrztInnen, Pflegepersonal, Hebammen, TherapeutInnen und andere Fachpersonen im Gesundheitsbereich stehen laufend vor neuen und komplexen Herausforderungen.

Der Lehrgang vermittelt praxisnahes Hintergrundwissen über den Einfluss soziokultureller Prägungen auf das Gesundheits- und Krankheitsverhalten sowie den Umgang mit dem Körper, über migrationsbedingte psychosoziale Belastungen und spezifische Gesundheitsprobleme von MigrantInnen sowie deren Vorstellungen und Erwartungen bezüglich einer Behandlung.

Dauer: 5 Semester, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Sprache: Deutsch / Englisch
Kosten: EUR 12.500,-

Kontakt:
Medizinische Universität Wien
Universitätslehrgang Transkulturelle Medizin und Diversity Care
Spitalgasse 23, 1090 Wien
Tel.: +43 664 800 164 0200
E-Mail: ulg-transkulturelleMed@meduniwien.ac.at
Internet: https://www.meduniwien.ac.at/hp/ulg-transkulturelle-medizin/ 

Medizinische Universität Graz

MBA in Health Care and Hospital Management

Die Postgraduate School der Medizinischen Universität Graz bietet seit 2013 diesen Masterlehrgang an  und richtet sich an bestehende Führungskräfte aus dem gesamten Gesundheitssystem und kooperierenden Stakeholdern, die ihr Know-How vertiefen wollen oder aber sich für eine derartige Karriere vorbereiten. Er wurde 2017 in Anlehnung an nationale und internationale Entwicklungen neu konzipiert und basiert nach wie vor auf den vier bewährten Säulen – General Management, Hospital Management, Public Health und Leadership – ergänzt um speziell anwendungsorientierte Aspekte sowie ein Wissenschaftsmodul, das auf die Masterarbeit sowie weiteres Publizieren vorbereitet.

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend 
Abschluss: Master of Business Administration (MBA)
Kosten: EUR 14.400,-

Kontakt:
Magdalena Wolf
Universitätsstraße 6, 8010 Graz
Tel.: +43 664 1524521
E-Mail: mba@medunigraz.at

Master of Public Health

Der Universitätslehrgang Master of Public Health integriert methodisches und praktisches Wissen aus unterschiedlichen gesundheitswissenschaftlichen Disziplinen, wie der Medizin, den Pflegewissenschaften, der Epidemiologie, Gesundheitspsychologie, -soziologie und -ökonomie, sowie aus der Versorgungs-, System- und Politikforschung.

Ein wichtiges Ziel ist fundiertes, handlungsleitendes Gesundheitswissen und umfassende Gesundheitskompetenzen wirksam in allen gesundheitsrelevanten Bereichen unserer Gesellschaft zu verankern.

Dauer: 6 Semester, berufsbegleitend 
Abschluss: Master of Public Health (MPH) 
Kosten: EUR 12.900,-

Kontakt:
Mag.a Maria Sendlhofer
Universitätsplatz 4/3, 8010 Graz
Tel.: +43 316 385 – 71586
E-Mail: public.health@medunigraz.at
Internet: http://public-health.medunigraz.at/ 

Master of Science Angewandte Ernährungsmedizin

Dieser gemeinsame Lehrgang der Medizinischen Universität mit der FH Joanneum fördert die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen ÄrztInnen und DiätologInnen und die aktive Nutzung der wechselseitigen Kompetenzen. Durch die Implementierung von „Problem Based Learning“ wird eine europaweit neuartige Perspektivenverschränkung zwischen Wissenschaft und Praxis betrieben. Situationen aus der Praxis werden hinterfragt und unter Hinzuziehung von wissenschaftlicher Fachliteratur im Sinne von „Evidence Based Medicine“ können neue ganzheitliche Lösungsansätze gefunden werden. 

Dauer: 5 Semester, berufsbegleitend 
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Kosten: EUR 12.500,-

Kontakt:
Angelika Reinprecht
FH Joanneum Ges.m.b.H.
Kaiser-Franz-Josef-Straße 24, 8344 Bad Gleichenberg
Tel.: +43 316 5453 6740
E-Mail: angelika.reinprecht@fh-joanneum.at 
Internet: https://www.fh-joanneum.at/nut/

Master of Science Medizinische Genetik

Kenntnisse und Fertigkeiten in der molekularen Genetik, der Zytogenetik und der genetischen Beratung sind für Diagnose, Prognostik, Therapie und Prävention einer zunehmenden Anzahl von Erkrankungen aller Altersstufen zu grundlegenden Erfordernissen geworden. Der Lehrgang vermittelt das Know-How rund um Vererbung, genetischer Diagnostik, Qualitätsmanagement in genetischen Laboreinrichtungen, genetische Beratung sowie ethische und rechtliche Aspekte. Fachärzte können sich dadurch die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten in den modernen Diagnosemöglichkeiten aneignen, um eine kompetente genetische Beratung im eigenen Fachgebiet durchzuführen und das ÖÄK-Diplom Genetik zu erwerben.

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend 
Abschluss: Master of Science (MSc.) in Medizinischer Genetik 
Kosten: EUR 11.990,-

Kontakt:
Univ.-Prof. Mag. DDr. Erwin Petek
Institut für Humangenetik
Neue Stiftingtalstraße 6, 8010 Graz
Tel.: +43 316 385 – 73820
E-Mail: medgenetik@medunigraz.at

Master of Science Biobanking

Das umfangreiche internationale Wachstum von Biobanken erfordert die Ausbildung von Expertinnen/Experten. Der Universitätslehrgang vermittelt das Wissen, welches für den Aufbau, die Ausstattung, das Management und die praktische Umsetzung von Biobanken erforderlich ist.

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend 
Abschluss: Master of Science (MSc.) Biobanking
Kosten: EUR 12.900,- 

Kontakt:
Biobank Graz
Neue Stiftingtalstraße 2, 8010 Graz
Tel.: +43 316 385 – 72716
E-Mail: mscbiobanking@medunigraz.at

Master of Medical Simulation (MMS)

Weltweit erbringen Universitäten, Fachhochschulen, Krankenanstaltenbetriebsgesellschaften sowie Rettungsdienste Aus- und Weiterbildungsleistungen auf höchstem Niveau. Diese verlangen, internationalen Entwicklungen folgend, in zunehmendem Maße den Einsatz simulationsbasierter Trainingselemente.

Simulationsbasiertes und forschungsgeleitetes Training ermöglicht neben dem Erwerb praktischer Fertigkeiten auch eine sichere Unterweisung in der Verwendung von Medizinprodukten sowie eine strukturierte Vorbereitung auf extreme Versorgungssituationen ohne die für die PatientInnenversorgung bereitgehaltenen Strukturen zu stören oder PatientInnen zu gefährden.

Dauer: 6 Semester, berufsbegleitend 
Abschluss: Master of Medical Simulation (MMS)
Kosten: EUR 12.600,- 

Kontakt:
Medizinische Universität Graz
Clinical Skills Center
Neue Stiftingtalstraße 6, 8010 Graz
Tel.: +43 316 385 – 72160
E-Mail: medical-simulation@medunigraz.at

Master of Dermoscopy and Preventive Dermatooncology

Hautkrebs ist ein großes Problem der öffentlichen Gesundheit. Die Inzidenz von Melanom- und Nicht-Melanom-Hautkrebs hat in den letzten Jahren zugenommen. Die Aufklärung über Hautkrebs, die Früherkennung von Hautkrebs sowie das Screening und die Nachsorge von Menschen mit hohem Melanomrisiko wurden zu Eckpfeilern der Dermatoonkologie. Die Dermoskopie (Dermatoskopie, Epilumineszenzmikroskopie, Oberflächenmikroskopie) ist eine nicht-invasive Methode in der Dermatologie, die die Visualisierung morphologischer Merkmale ermöglicht, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind, und somit klinische Dermatologie und Dermatopathologie miteinander verbindet. Es ermöglicht die Identifizierung spezifischer morphologischer Kriterien bei verschiedenen Hauttumoren, wodurch die Früherkennung von Melanom- und Nicht-Melanom-Hautkrebs (NMSC) signifikant verbessert wird, jedoch nur für erfahrene Prüfer. Die frühe Diagnose von bösartigen Hauttumoren und die Vermeidung unnötiger Exzisionen von gutartigen Hauttumoren führt zu einer verringerten Morbidität und geringeren medizinischen Kosten.

Darüber hinaus gewinnt die Dermoskopie im Bereich der allgemeinen Dermatologie zunehmend an Bedeutung. Es wurde gezeigt, dass die Dermoskopie die klinische Erkennung mehrerer entzündlicher und infektiöser Erkrankungen sowie deren Unterscheidung von Hauttumoren erleichtert.

Dauer: 6 Semester, berufsbegleitend 
Abschluss: Master of Dermoscopy and Preventive Dermatooncology (MSc.)
Kosten: EUR 12.900,- 

Kontakt:
Medizinische Universität Graz
Neue Stiftingtalstraße 6, 8010 Graz
Tel.: +43 316 385 – 12371
E-Mail: iscd@medunigraz.at

Master of Health Education, MHE

Die breite Palette der dargebotenen Inhalte aus verschiedenen, interdisziplinären, gesundheitsassoziierten Fachgebieten, Rechtswissenschaften und Gesundheitsökonomie, und pädagogischen Fächern soll den Absolventinnen/Absolventen den Erwerb von fachwissenschaftlichen, didaktischen und methodischen Kompetenzen ermöglichen. Das Erlernte soll sie dazu befähigen, Gesundheitsberatung, Gesundheitsmanagement und Gesundheitserziehung an Bildungseinrichtungen sowie an Institutionen zur Förderung und Erhaltung von Gesundheit den wissenschaftlichen Standards entsprechend auszuüben. 

Dauer: 6 Semester, berufsbegleitend 
Abschluss: Master of Health Education (MHE)
Kosten: EUR 12.800,- 

Kontakt:
Lehrgangsekretariat
Magdalena Wolf
Universitätsstraße 6, 8010 Graz
Tel.: +43 316 385 – 73682
E-Mail: gesundheitserziehung@medunigraz.at

Master of Science in kardiorespiratorischer Physiotherapie

Ziel des Universitätslehrgangs soll die Vermittlung eines profunden Expertenwissens im Bereich des respiratorischen und kardiozirkulatorischen Systems, aber auch auf dem Gebiet der Stoffwechselerkrankungen sein. Besonderes Augenmerk gilt dabei einem wissenschaftlich orientierten, evidenzbasierten Zugang einschließlich der Vermittlung geschlechtsspezifischer Unterschiede in Entstehung, Verlauf, Diagnose und Therapie der entsprechenden Erkrankungen.

Dauer: 5 Semester, berufsbegleitend 
Abschluss: Master of Science in Kardiorespiratorischer Physiotherapie (MSc.)
Kosten: EUR 13.000,- 

Kontakt:
Maria Gaber
Harrachgasse 21/4, 8010 Graz
Tel.: +43 316 385 – 73684
E-Mail: ulgcrpt@medunigraz.at

Medizinische Universität Innsbruck

Universitätslehrgänge Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie

In Kooperation mit der Medizinischen Universität Innsbruck bietet Schloss Hofen das Masterstudium in Klinischer Psychologie und Gesundheitspsychologie nach dem neuen Psychologengesetz (2013) an. Dieses Programm ist vom Bundesministerium für Gesundheit approbiert und führt zur Eintragung in die entsprechenden Berufslisten.

Dauer: 3 Semester, berufsbegleitend 
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Kosten: ca. EUR 6.000,- 

Kontakt:
Internet: https://www.schlosshofen.at/bildung/gesundheit/psychologie/klinische-psychologie-msc/

Universitätslehrgang Craniomandibuläre und muskuloskelettale Medizin (MDSc.)

Die TeilnehmerInnen des Universitätslehrgangs craniomandibuläre und muskuloskelettale Medizin (MDSc.) erlernen die Diagnostik und die Therapie von PatientInnen mit craniomandibulärer Dysfunktion(CMD). Okklusionsbedingte Fehlfunktionen sind häufig Ursache für ein breites Spektrum peripherer Funktionsstörungen und chronischer Schmerzzustände, insbesondere im Bereich des Kopfes und am Bewegungsapparat. Die Zahl der PatientInnen mit Dysfunktionen des craniomandibulären Systems ist derzeit stark zunehmend. Die Erfassung  der Ursachen und die kausale Therapie ist nur bei Vernetzung verschiedener Fachdisziplinen möglich. Neben der Zahnmedizin sind die manuelle und osteopathische Medizin ebenso wichtig wie psychologische und psychosomatische Aspekte.

In diesem Universitätslehrgang werden die Grundlagen der CMD vermittelt, ebenso wie ein praxisnahes Konzept zur Behandlung von Dysfunktionspatienten/Dysfunktionspatientinnen vorgestellt. Erstmals werden alle am komplexen Geschehen einer Dysfunktion beteiligten Fachdisziplinen zusammengeführt.

Die Voraussetzung für eine Aufnahme in den Universitätslehrgang sind: eine Ausbildung zum Zahnarzt, zur Zahnärztin: Abschluss des Diplomstudiums Zahnmedizin, Approbation als Zahnarzt oder Facharzt/Fachärztin für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde oder ein Abschluss des Humanmedizinstudiums: Abschluss des Diplomstudiums Humanmedizin oder des Studiums der Medizin (bzw. gleichwertiger Studien) mit Approbation als Ärztin/Arzt und die TeilnehmerInnen verfügen über die Möglichkeit, eigene PatientInnen in ihrer Praxis zu behandeln.

Den AbsolventInnen des Universitätslehrganges craniomandibuläre und muskuloskelettale Medizin (MDSc.) wird der akademische Grad „Master of Dental Science“, abgekürzt „MDSc.“, verliehen.

Der Universitätslehrgang wird in Kooperation mit ZÄT-INFO der Informations- und Fortbildungsgesellschaft für Zahnheilkunde GmBH, 48346 Ostbevern durchgeführt.

Dauer: 4 Semester
Abschluss: Master of Dental Science (MDSc.)
Kosten: 7.000,- pro Semester

Kontakt:
Internet: https://www.i-med.ac.at/studium/fort_weiterbildung/CMM.html 

Universitätslehrgang Medizinrecht

Die Diskussionen über Probleme des Medizinsektors haben gezeigt, wie wichtig und schwierig der Komplex des Medizinrechts heute geworden ist und wie unumgänglich es erscheint, einen fundierteren Einblick in diese Materie zu bieten. Die Zusammenhänge des modernen Medizinrechts mit der gesellschaftlichen und insbesondere auch technischen Entwicklung werfen – auch im Zusammenhang mit einer diesbezüglich sensibilisierten Öffentlichkeit – immer wieder schwierige Fragen auf, und das Erfordernis, künftig Recht und Medizin noch mehr aufeinander abgestimmt kontinuierlich weiterzuentwickeln, ist absehbar.

Dauer: 4 Semester
Abschluss: Master of Laws (Medical Law LL.M.)
Kosten: EUR 8.000,-

Kontakt:
Universität Innsbruck
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Innrain 52 (Christoph-Probst-Platz), 6020 Innsbruck
Tel.: +43 512  507 – 30021
E-Mail: medizinrecht-ulg@uibk.ac.at
Internet: https://www.uibk.ac.at/medizinrecht/

Paracelsus Medizinische Privatuniversität

Universitätslehrgang Palliative Care

Der Universitätslehrgang Palliative Care wird in Kooperation von Paracelsus Medizinischer Privatuniversität, Dachverband Hospiz Österreich und St. Virgil Salzburg angeboten. Er richtet sich an Mediziner, diplomierte Pflegekräfte und Experten aus den Bereichen Sozialarbeit, Psychologie, Physiotherapie und Seelsorge mit Erfahrung in der Begleitung schwerkranker, sterbender Menschen. Dabei steht das interprofessionelle, gemeinsame Lernen im Mittelpunkt.

Das dreistufige Modell ist so aufgebaut, dass Stufe eins (diese wird an verschiedenen Standorten 9 Mal in Österreich angeboten) und Stufe zwei, nach Berufen unterschieden (Medizin, Pflege, Psycho-sozial-spirituelle und pädiatrische Palliative Care), auch als abgeschlossene Fortbildung besucht werden können. Der gesamte Studiengang endet nach sieben Semestern mit dem Master of Sciences (MSc Palliative Care) und ist für Personen in leitender, lehrender, forschender und entwickelnder Funktion konzipiert und für all jene, die sich in der Weiterentwicklung  von Hospiz und Palliative Care engagieren wollen. Der Personalbedarf wird in den nächsten Jahren deutlich steigen.

Dauer: 7 Semester
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Kosten: ca. EUR 9.070,-

Kontakt:
Dr. Irmgard Nake 
Studiengangsleitung Palliative Care 
Tel.: +43 664 8548242
E-Mail: palliativbildung@hospiz.at

Universitätslehrgang Health Sciences & Leadership

Dieser Universitätslehrgang vermittelt Wissen und Know-how, das von Führungskräften für die erfolgreiche Leitung, Gestaltung und Entwicklung von Gesundheitsorganisationen benötigt wird. Dies umfasst Kompetenzen im fachlichen, methodischen und sozialen Kontext sowie die Entwicklung der eigenen Führungspersönlichkeit. 

Die Entwicklung hin zur Interprofessionalität und Interdisziplinarität im Gesundheitswesen ist unaufhaltbar. Darauf wird im Universitätslehrgang auf drei Ebenen Rücksicht genommen: Bei der Zusammensetzung der Studierenden-Gruppe, im Rahmen der vermittelten Inhalte und bei der Auswahl der Vortragenden. Dieser Universitätslehrgang will eine gemeinsame Plattform für die unterschiedlichen Berufsgruppen sein. 

Dauer: 6 Semester
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Kosten: ca. EUR 19.920,-

Kontakt:
Mag.a Barbara Karitnig
Fachbereichsleitung Postgraduelle Aus- & Weiterbildung
Tel.: +43 662 2420-80240
Tel.: +43 699 14420045
E-Mail: barbara.karitnig@pmu.ac.at

Donau-Universität Krems

Demenzstudien

Generell wird in diesem Lehrgang eine positive, wertschätzende und personenzentrierte Grundhaltung bezüglich Altern und Demenz vertreten.

Vermittelt werden Grundlagen und neueste Erkenntnisse über die Ursachen des Krankheitsbildes sowie neueste diagnostische Methoden. Ebenso vermittelt werden verschiedene Behandlungsansätze und Kommunikationsmethoden für die optimale Versorgung von Personen mit Demenz. Die kritische Auseinandersetzung mit theoretischen und praktischen wissenschaftlichen Konzepten, sowie mit der fachlichen Thematik und der eigenen (Führungs-)Persönlichkeit werden angeregt. Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften können erworben und reflektiert werden.

Die Erforschung und Auseinandersetzung mit den speziellen Bedürfnissen von Personen mit Demenz und den daraus zu erstellenden theoretischen und praktischen Konzepten zur Erhaltung der Selbständigkeit und Lebensqualität sind ein wichtiger Fokus des Lehrganges. 

Dauer: 6 Semester
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Kosten: EUR 7.600,-

Kontakt:
Iwona Kaminski
Telefon: +43 (0)2732 893-2821
E-Mail: iwona.kaminski@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/kmp/ 

Dysphagiemanagement

PatientInnen mit neurogenen Schluckstörungen stellen alle an der Dysphagie-Therapie beteiligten Fachdisziplinen vor weitreichende Herausforderungen. Wird die Dysphagie nicht rechtzeitig und fachkundig behandelt, so drohen schwerwiegende Folgen von

Mangelernährung oder Dehydratation bis hin zu lebensbedrohlicher Pneumonie.

Für ein optimales, zielführendes Dysphagie-Management in der akuten wie in der chronischen Phase neurogener Schluckstörungen ist ein hohes Maß an spezifischen Kenntnissen der klinischen Dysphagiologie sowohl des Kindes- als auch des Erwachsenenalters unabdingbar. Der Universitätslehrgang Dysphagie-Management (Zertifikat) am Zentrum für Neurorehabilitation vermittelt diese spezifisch-fachlichen Inhalte auf Basis rezenter wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Dauer: 3 Semester, berufsbegleitend
Kosten: EUR 2.900,-

Kontakt:
Bettina Überraker-Denk, MA
Telefon: +43 2732 893 – 2814
E-Mail: bettina.ueberraker-denk@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/kmp/ 

European Master in Stroke Medicine

Der postgraduale Universitätslehrgang wurde von der Europäischen Schlaganfallsgesellschaft entwickelt und hat zum Ziel, den Studierenden in einem modularen Aufbau vertiefende spezialisierte und anwendungsorientierte wissenschaftliche und praktische Kenntnisse auf dem Gebiet der Behandlung aller Hirngefäßerkrankungen zu vermitteln.

Dauer: 5 Semester, berufsbegleitend
Abschluss:  Master of Science (MSc.)
Kosten: EUR 12.000,-

Kontakt:
Bettina Überraker-Denk, MA
Telefon: +43 2732 893 – 2814
E-Mail: bettina.ueberraker-denk@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/kmp/ 

Geriatrie

Der MSc.-Lehrgang „Geriatrie“ umfasst klinischgeriatrische Inhalte (entspricht dem Ärztekammer Diplom Geriatrie, das angerechnet wird), Grundlagen der wissenschaftlichen Methodik (Studiendesign, Statistik, Schreiben von Grant-Anträgen), eine Einführung in Biogerontologie und Sozialgerontologie und berührt Aspekte der Finanzierung und des Managements von Versorgungsstrukturen. Durch die Kooperation mit den Wiener Pflegekrankenhäusern der Haus der Barmherzigkeit-Gruppe und der Geriatrie-Abteilung des Katholischen Klinikums Mainz, wo jeweils auch einzelne Lehrgangsmodule stattfinden, entsteht ein starker Praxis-Bezug.

Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Kosten: EUR 14.960,-

Kontakt:
Maria Walluch
Telefon: +43 2732 893 – 2815
E-Mail: maria.walluch@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/studium/geriatrie/ 

Health Care Management – Gesundheitsmanagement und Public Health

Das österreichische Gesundheitssystem befindet sich im Wandel und mit ihm die beruflichen Qualifikationen der im Gesundheitsbereich Tätigen. Wir leben in einer Gesundheitsgesellschaft. Gesundheitsthemen gehören bereits zu den am meisten gesuchten Informationen im Internet. Das Informationsbedürfnis der Bevölkerung steigt und parallel dazu wachsen die beruflichen Anforderungen an alle Gesundheitsberufe.

Angesichts dieser gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen verfolgt der Universitätslehrgang das Ziel, den Studierenden die erforderlichen Kompetenzen und Methoden für das Management bzw. die Führung von Einrichtungen des Gesundheitswesens zu vermitteln, um die anstehenden Herausforderungen im Gesundheitswesen erfolgreich bewältigen zu können.

Dauer: 6 Semester
Abschluss: Master of Business Administration in Healthcare Management (MBA)
Kosten: EUR 14.900,-

Kontakt:
Heike Hoflehner
Tel.: +43 2732 893 – 2748
E-Mail: heike.hoflehner@donau-uni.ac.at
Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/gesundheitsmanagement-und-public-health

Health Care Management mit der Vertiefung Krankenhausmanagement

Kosten-Nutzen-Überlegungen spielen in Einrichtungen des Gesundheitswesens eine immer größere Rolle. Seit der Einführung der leistungsorientierten Krankenanstaltenfinanzierung sind Anforderungen an KrankenhausmanagerInnen und AbteilungsleiterInnen enorm gestiegen. Krankenhäuser sind heute komplexe, interdisziplinär ausgerichtete Organisationen, die marktorientiert und effizient geführt werden müssen. Steigende PatientInnenansprüche an die Qualität der zu erbringenden Leistung sowie zunehmender Konkurrenzdruck stellen hohe Anforderungen für Führungskräfte in Krankenanstalten dar. Um diesen Herausforderungen begegnen zu können, ist ein professionelles Management der einzelnen Funktionsbereiche unabdingbar, welches der Universitätslehrgang „Health Care Management – Krankenhausmanagement“ vermittelt.

Dauer:  6 Semester
Abschluss: Master of Business Administration in Healthcare Management (MBA)
Kosten: EUR 14.900,-

Kontakt:
Heike Hoflehner
Tel.: +43 2732 893 – 2748
E-Mail: heike.hoflehner@donau-uni.ac.at
Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/krankenhausmanagement

Klinische Ernährungsmedizin

Im Rahmen des Lehrgangs klinische Ernährungsmedizin werden den Studierenden die theoretischen Grundlagen und die praktische Umsetzung aller ernährungsrelevanten Fachfragen in der klinischen Praxis vermittelt.

Dauer: 5 Semester, berufsbegleitend
Abschluss:  Master of Science (MSc.)
Kosten: EUR 13.000,-

Kontakt:
Mag. Beatrix Aigner
Tel.: +43 2732 893 – 3115
E-Mail: beatrix.aigner@donau-uni.ac.at

Neurokognition und Soziale Kompetenz

Der interdisziplinäre Universitätslehrgang „Neurokognition und soziale Kompetenz“ richtet sich an TherapeutInnen, Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, MedizinerInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen sowie Interessierte aus verwandten Berufen des Gesundheits-, Bildungs- oder Sozialwesens, welche fundierte Kenntnisse über neurokognitive Störungen, der dadurch bedingten Verhaltensauffälligkeiten und therapeutischer Interventionen erwerben wollen.

Der innovative Universitätslehrgang vermittelt auf Basis rezenter neurobiologischer und neurophysiologischer Fakten Kenntnisse diagnostischer Methoden, therapeutischer Interventionen und verhaltensmodifizierender Strategien.

Dauer: 5 Semester
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Kosten: EUR 8.500,-

Kontakt:
Irene Ebhardt, MSc
Telefon: +43 2732 893 – 2819
E-Mail: irene.ebhardt@donau-uni.ac.at
Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/neurokognition-und-soziale-kompetenz

Neuroorthopädie – Disability Management

Die Donau-Universität Krems bietet das erste berufsbegleitende Masterstudium in Europa für SpezialistInnen im Bereich der neuroorthopädischen Bewegungserkrankungen an. Modernste Behandlungsmethoden und Technologien sollen bewegungsbehinderten Kindern und Erwachsenen eine hohe Lebensqualität ermöglichen.

Dauer: 5 Semester
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Kosten: EUR 10.900,-

Kontakt:
Maria Walluch
Telefon: +43 2732 893 – 2815
E-Mail: maria.walluch@donau-uni.ac.at
Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/neuroorthopaedie-disability-management

Neurorehabilitation

Der Universitätslehrgang „Neurorehabilitation“ vermittelt interdisziplinäres Wissen aus neurologischen Spezialgebieten der Akut- und Rehabilitationsphasen sowie neurologisches Grundlagenwissen. Weitere Schwerpunkte bilden Krankheitsbilder und klinische Syndrome, die Erstellung von Befunden, Therapiekonzepte, therapeutische Interventionen, Evaluierung der Evidenz von Therapiemethoden Lösungs- und zielorientierte Gesprächsführung in der Neurorehabilitation.

Dauer: 5 Semester
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Kosten: EUR 9.500,-

Kontakt:
Andrea Müllner
Telefon: +43 2732 893 – 2631
E-Mail: andrea.muellner@donau-uni.ac.at
Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/neurorehabilitation

Wirtschaftsuniversität Wien

MBA Programm Health Care Management

Diese erfolgreiche Ausbildung für Führungspersönlichkeiten im Gesundheitsbereich kombiniert betriebswirtschaftliches Know-how, soziale Kompetenz, rechtliche Kenntnisse und fundiertes Wissen über die Funktionsweisen nationaler und internationaler Gesundheitssysteme.

In den letzten 25 Jahren haben annähernd 2.500 AbsolventInnen an der WU (Wirtschaftsuniversität Wien) ihren Abschluss in dem Bereich „Health Care Management“ gemacht.

Dauer:  24 Monate berufsbegleitend
Abschluss: Master of Business Administration (MBA)
Akkreditierung: AACSB, AMBA, EQUIS
Kosten:  EUR 17.900,-

Kontakt:
Professional MBA Health Care Management
Program Management
Tel.: +43 1 313 36 – 4960
E-Mail: pmba-hcm@wu.ac.at
Internet: https://www.executiveacademy.at/pmba-hcm/

War dieser Beitrag hilfreich für dich?

Ja Nein

Das könnte dich auch interessieren