Das Buch „Chirurgie und Bildgebung“ liegt uns in der Auflage aus dem Jahr 2018 zur Rezension vor. Die Autoren möchten mit ihrem Werk die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch der verschiedenen Fachdisziplinen fördern und so zur Qualitätssicherung der Krankenversorgung beitragen.

Auf 400 Seiten werden chirurgische und radiologische Fragestellungen, Interventionsmöglichkeiten und das gegenseitige Verständnis in der Diagnostik komplexer Erkrankungen gefördert. 950 farbige und gut beschriebene Abbildungen aus der chirurgischen und radiologischen Praxis tragen zum besseren Verständnis der einzelnen Krankheitsbilder bei.

Inhalt

Das Buch ist in die nachfolgend aufgelisteten 17 Kapitel unterteilt:

  • Schilddrüse
  • Nebenschilddrüse
  • Nebenniere
  • Sarkome
  • Ösophagus
  • Magen
  • Hepatobiliäres System
  • Pankreas
  • Milz
  • Dünndarm
  • Kolon
  • Rektum und Anus
  • Hernien
  • Peritoneum
  • Bariatrisch-metabolische Chirurgie
  • Trauma
  • Bildgebende Diagnostik in der Verzahnung von Radiologie und Chirurgie

Die einzelnen Kapitel beleuchten zunächst alle chirurgisch relevanten Informationen zum Krankheitsbild, mögliche Differentialdiagnosen, Fragestellungen aus der Bildgebung und umfassen ebenso ein Literaturverzeichnis für weiterführende Informationen. Einzelne Kapitel sind zudem ergänzt durch Informationen zu Epidemiologie, Ätiologie, Anatomie und möglichen Operationsverfahren oder radiologischen Interventionsverfahren.

Es werden zu jedem Krankheitsbild die wesentlichen Fragen des Chirurgen an den Diagnostiker und die Fragen des Diagnostikers an den Chirurgen aufgelistet und erläutert. Ebenfalls werden die möglichen Konsequenzen des Bildbefundes für die chirurgische Tätigkeit erklärt.

Anhand von radiologischen und chirurgischen Bildern aus der Klinik werden Zusammenhänge erläutert und fächerübergreifend aufgearbeitet.

Fazit

Unserer Meinung nach fördert das Buch die in der Praxis oft zu kurz kommende interdisziplinäre Zusammenarbeit und das gegenseitige Verständnis der verschiedenen Fachrichtungen. Die Lektüre dieses Buches ermöglicht dem Chirurgen das bessere Verständnis der radiologischen Diagnostik und kann so zu einer verbesserten Qualität der Patientenversorgung beitragen. Umgekehrt erhält natürlich auch der Radiologe einen Einblick in die Welt der Chirurgie. Alles in allem ist dieses Werk ein solides Fachbuch und kann jedem interessierten Kliniker ausdrücklich empfohlen werden.

Beschreibung des Verlags

Für eine reibungslose Patientenversorgung ist effektives interdisziplinäres Arbeiten unerlässlich. Das gilt auch für die Zusammenarbeit von Radiologie und Chirurgie. Damit jeder vom anderen weiß, was dieser an Information benötigt, wurden die einzelnen Kapitel dieses Buches von Chirurgen für Radiologen geschrieben und umgekehrt. Dadurch werden bei den vorgestellten Krankheitsbildern die Fragestellungen beider Fachgebiete berücksichtigt und der Weg für eine effiziente chirurgisch-radiologische Zusammenarbeit geebnet.

  • Was muss der Radiologe vom Chirurgen wissen und umgekehrt?
  • Was ist vor einer radiologischen Untersuchung zu beachten?
  • Differenzialdiagnostik: Was kann die Bildgebung zur Klärung beitragen?
  • Welche Konsequenzen hat der Bildbefund für die chirurgische Tätigkeit?
  • Welche operativen Verfahren gibt es?

Jederzeit zugreifen: Der Inhalt des Buches steht Ihnen auch digital in der Online-Plattform eRef zur Verfügung. Zugangscode im Buch.

Bibliografie

Herausgegeben von: Karl-Heinz Schultheis, Ulrich Mödder, Gerald Antoch, Christoph-Thomas Germer, Wolfram Trudo Knoefel und Michael Laniado.
Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2018. 
400 S., 950 Abb., gebunden.
Buch: EUR [D] 199,99 / EUR [A] 205,50
Vorbestellpreis gültig bis 3 Monate nach Erscheinen: EUR [D] 159,99 / EUR [A] 164,50
ISBN Buch: 978-3-13-173581-2

E-Book: EUR [D] 159,99 / EUR [A] 159,99
ISBN E-Book (PDF): 978-3-13-173591-1
ISBN E-Book (ePub): 978-3-13-241091-6