Allgemeine Informationen zum MedAT

Jetzt Stellenangebote durchsuchen!

Der MedAT

Der MedAT ist der Medizin-Aufnahmetest in Österreich und wurde im Jahr 2013 als Ersatz für den EMS eingeführt. Je nach gewünschtem Studiengang ist dabei der MedAT-H (Humanmedizin) oder der MedAT-Z (Zahnmedizin) zu absolvieren. Der MedAT findet an den verschiedenen Standorten heuer am 7. Juli statt.

Der MedAT-H ist eine Kombination aus verschiedenen Testverfahren. Er ist in vier große Blöcke unterteilt:

  • Kognitive Fähigkeiten: Logisches Denken, Merkfähigkeit, räumliches Vorstellungsvermögen und Konzentrationsfähigkeit
  • Fachwissen in den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Mathematik
  • Textverständnis
  • Soziales Entscheiden

Beim MedAT-Z müssen die Bewerber statt dem Textverständnis und einem kognitiven Untertest noch ihre praktischen Fähigkeiten beim Draht biegen und Formen spiegeln unter Beweis stellen.

Die Anmeldung zum MedAT ist nur über das gemeinsame Portal - www.medizinstudieren.at - der öffentlichen Medizinischen Universitäten Wien, Graz, Linz und Innsbruck möglich und muss im Zeitraum vom 01. März bis 31. März 2016 erfolgen. Eine nachträgliche Anmeldung für den MedAT ist nicht möglich.

Ein wichtiger Hinweis zur Anmeldung: Du musst bei der Anmeldung bereits über den Studienort entscheiden. Ein Wechsel NACH der Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Die Bewerberzahlen der einzelnen Universitäten haben sich auch im Jahr 2015 trotz der eingeführten Kostenbeteiligung von 110 € weiter erhöht. Mittlerweile kommen im Durchschnitt neun Bewerber auf einen Studienplatz.

UniversitätStudienplätzeBewerberzahlQuote
Wien74069121:9
Innsbruck40034981:9
Graz36030391:8
Linz1205971:5
Gesamt162014.0461:9

Die Quotenregelung

Ähnlich wie bereits beim EMS gilt auch beim MedAT eine Quotenregelung. Diese soll eine ausreichende medizinische Versorgung in Österreich gewährleisten. Dabei wird zwischen drei unterschiedlichen Quoten unterschieden.

  • Österreich-Quote: 75 % der Studienplätze
    Gültig für Bewerber, die ihre Reifeprüfung in Österreich abgelegt haben. Diese bedeutet, dass auch EU-Ausländer in diese Quote fallen sofern sie ihre Reifeprüfung in Österreich abgelegt haben. Sonderregelungen gibt es hier für Luxemburger, Südtiroler und Asylwerber, welche alle ebenfalls in die Österreich-Quote fallen.
  • EU Quote: 20 % der Studienplätze
    In diese Quote fallen alle EU-Bürger die ihr Reifezeugnis in- oder außerhalb der EU erworben haben.
  • Nicht EU Quote: 5 % der Studienplätze
    Gültig für alle Nicht EU-Bürger unabhängig vom Ort der Reifeprüfung

Der Antwortbogen – Nachweis deiner Leistung beim MedAT

Der MedAT wird aufgrund der großen Zahl an Bewerbern rein maschinell anhand des Antwortbogens ausgewertet. Dies bedeutet selbst wenn du im Fragenheft alle Antworten korrekt markiert hast, zählen sie nur, wenn sie auch am Antwortbogen richtig angekreuzt sind. Da kein menschliches Auge jemals den Bogen kontrolliert, ist es ausgesprochen wichtig, dass du den Bogen richtig und vollständig ausfüllst.
Für die Ausfüllung des Bogens sind nur Kugelschreiber mit blauer oder schwarzer Tinte zugelassen und es gibt strenge Ausfüllregeln.

Unser Tipp: Übertrage jede Antwort sofort und auch wenn du nicht alle Aufgaben bearbeitet hast, solltest du immer eine Antwort auf den Antwortbogen ankreuzen, denn es gibt keinen Punkteabzug für falsche Antworten.

Die folgende Grafik stellt die richtige Bearbeitung des Antwortbogens exemplarisch dar:

Richtige Bearbeitung des Antwortbogens beim MedAT

Um Fehler beim Test zu vermeiden, empfehlen wir dir das Ankreuzen vorher wenigstens einmal exemplarisch zu üben.

Der Testtag

Der Testtag beginnt an den verschiedenen Prüfungsorten mit dem Einlass um 8:00 Uhr. Dabei ist es besonders wichtig, dass du rechtzeitig und gut vorbereitest erscheinst, da der Andrang riesig ist und du gut und gerne zwei Stunden vom Eintreten in die Einlasshalle bis zum Start des Tests rechnen musst.

Um den Testraum zu erreichen, musst du eine Sicherheitsschleuse durchqueren, die der am Flughafen in nichts nachsteht.

Wir empfehlen dir, dass du von vornherein alle elektronischen und damit „verbotenen“ Gegenstände zu Hause lässt, da sie mit Sicherheit vor dem Test erkannt werden würden und du sie an der Garderobe abgeben müsstest, was erneut mit Wartezeit verbunden wäre.

Weiters solltest du dir eine Verpflegung, in Form eines ausgewogenen Sandwiches, etwas Obst oder generell etwas, das du gerne isst, für den Tag mitnehmen. Wichtig ist dabei, dass du sie in einer durchsichtigen Verpackung aufbewahrst, da du sie sonst nicht mit in den Testraum nehmen darfst. Hier gibt es jedoch Unterschiede zwischen den einzelnen Teststandorten, also lies dir die offiziellen Informationen wirklich gut durch.

Mitnehmen musst du jedenfalls einen gültigen Lichtbildausweis wie Reisepass oder Personalausweis und dein Einladungsschreiben.

An einigen Teststandorten erkennst du deinen Platz anhand deiner Kandidatennummer, die du nach der Testanmeldung automatisch erhalten hast. Zusätzlich ist noch ein Sektor angegeben, anhand dem du den richtigen Bereich erkennst. Solltest du wider Erwarten Probleme haben, deinen Platz zu finden, werden dir die Aufsichtspersonen sicher helfen!

Wenn nach all den Strapazen der Anreise und des Einlass alle Testteilnehmer ihren Platz gefunden haben, startet der Test.

Der Testablauf beim MedAT-H

UntertestAufgabenZeit
BMS Biologie4030 Minuten
BMS Chemie2418 Minuten
BMS Physik1816 Minuten
BMS Mathematik1211 Minuten
Textverständnis1235 Minuten
Pause1 Stunde
Figuren Zusammensetzen1520 Minuten
Gedächtnis und Merkfähigkeit (Merkphase)8 Ausweise8 Minuten
Zahlenfolgen1015 Minuten
Implikationen erkennen1010 Minuten
Gedächtnis und Merkfähigkeit (Reproduktion)2515 Minuten
Wortflüssigkeit1520 Minuten
Soziales Entscheiden1015 Minuten

Der Testablauf beim MedAT-Z

UntertestAufgabenZeit
BMS Biologie4030 Minuten
BMS Chemie2418 Minuten
BMS Physik1816 Minuten
BMS Mathematik1211 Minuten
Draht biegen345 Minuten
Figuren spiegeln745 Minuten
Pause1 Stunde
Figuren Zusammensetzen1520 Minuten
Gedächtnis und Merkfähigkeit (Merkphase)8 Ausweise8 Minuten
Wortflüssigkeit1520 Minuten
Gedächtnis und Merkfähigkeit (Reproduktion)2515 Minuten
Zahlenfolgen1015 Minuten
Soziales Entscheiden1015 Minuten

Die Gewichtung beim MedAT-H

Der MedAT-H ist in vier große Blöcke aufgeteilt, die sich in ihrer Gewichtung für das Gesamtergebnis unterscheiden.

Die Gewichtung beim MedAT-H

Wie du siehst sind die zwei großen Blöcke die kognitiven Fähigkeiten und der Basiskenntnistest. Aber auch die zwei anderen Untertests Textverständnis und soziales Entscheiden solltest du nicht vernachlässigen.

Die Gewichtung beim MedAT-Z

Beim MedAT-Z ist statt des Textverständnisses und Implikationen erkennen eine Überprüfung deiner praktischen Fähigkeiten enthalten. Dadurch verändert sich auch die Gewichtung der Untertests.

Die Gewichtung beim MedAT-Z

Die praktischen Fähigkeiten zählen insgesamt 30 %. Dafür entfällt das Textverständnis und die kognitiven Fähigkeiten sowie der Basiskenntnistest zählen statt 40 % nur 30 %.

Letzte Überarbeitung: März 2016