Basisausbildung | Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum Graz (LKH Graz) | 2019

Jetzt Stellenangebote durchsuchen!

Teile deine Erfahrungen


Bericht verfassen

Wenig Lehre, Hilfstätigkeiten und Ausbeutung von Jungmedizinern sind unter anderem das Ergebnis fehlender Evaluation. Wir schaffen Transparenz! Hilf uns dabei indem du uns und allen Kolleginnen und Kollegen über deine Erfahrungen in der Klinik berichtest.

Allgemeines

Ausbildung:
Basisausbildung
Klinik:
Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum Graz (LKH Graz)
Abteilung:
Innere Medizin
Station:
Nephrologie
Jahr:
2019
Dauer:
> 2 Monate
Universität:
Medizinische Universität Graz

Zusätzliche Angaben

Einsatzgebiet:
  • Station
Tätigkeiten:
  • Blut abnehmen
  • Briefe schreiben
  • Eigene Patienten betreuen
  • Patienten aufnehmen
  • Patienten untersuchen
  • Venflons legen
Arbeitsbeginn:
Nach 8:00 Uhr
Arbeitsende:
nach 17:00 Uhr

Details

Ärztliches Personal:
Nicht genügend
Pflegepersonal:
Nicht genügend
Umgang:
Nicht genügend
Klinik:
Nicht genügend
Station:
Nicht genügend
Betreuung:
Nicht genügend
Lehre:
Nicht genügend
Freizeit / Ruhezeit:
Nicht genügend
Insgesamt:
Nicht genügend

Bewertung

Kommentar:

Diese Station kann ich leider absolut nicht zum emfpehlen und rate jedem davon ab. Die Organisation auf der Station ist ein einziges Chaos. Der Chef als auch der Ausbildungsoberarzt sind sehr arrogant und nicht an dem Wohl der jungen Ärzte interessiert. Man bekommt keinerlei Einführung und die Oberärzte verschwinden nach der Visite meist und man muss (egal auf welchem Level man sich befindet) alles alleine machen. Man macht alles auf der Station und bekommt vom OA keinerlei HIlfe. Die Arbeitszeiten sind eindeutig zu lange, Freitags oft bis 18:00, Dank bekommt man sowieso keinen. Wenn man Lust hat nicht als Mensch behandelt zu werden, ist man hier genau richtig. Soweit die schlimmste Station in meiner medizinischen Karriere!

Bewerbung / Vorlaufzeit:
keine Angabe