Klinisch-Praktisches Jahr | Allgemeines Krankenhaus der Stadt Linz (AKh Linz) | 2018

Jetzt Stellenangebote durchsuchen!

Teile deine Erfahrungen

Bericht verfassen

Wenig Lehre, Hilfstätigkeiten und Ausbeutung von Jungmedizinern sind unter anderem das Ergebnis fehlender Evaluation. Wir schaffen Transparenz! Hilf uns dabei indem du uns und allen Kolleginnen und Kollegen über deine Erfahrungen in der Klinik berichtest.

Allgemeines

Ausbildung:
Klinisch-Praktisches Jahr
Klinik:
Allgemeines Krankenhaus der Stadt Linz (AKh Linz)
Abteilung:
Urologie
Jahr:
2018
Dauer:
2 Monate
Universität:
Medizinische Universität Wien

Zusätzliche Angaben

Einsatzgebiet:
  • Station
Tätigkeiten:
  • As­sis­tie­ren / Operieren
  • Blut abnehmen
  • Botengänge (Nichtärztl.)
  • Patienten aufnehmen
  • Patienten untersuchen
  • Röntgenbesprechung
  • Untersuchungen anordnen
  • Venflons legen
  • Sonstiges
Sonstiges:
  • Kleidung gestellt
  • Spind vorhanden
Arbeitsbeginn:
Vor 7:00 Uhr
Arbeitsende:
14:00 bis 15:00 Uhr
Vergütung:
550€ pro Monat (netto)

Details

Ärztliches Personal:
Befriedigend
Pflegepersonal:
Gut
Umgang:
Befriedigend
Klinik:
Sehr gut
Station:
Gut
Betreuung:
Nicht genügend
Lehre:
Nicht genügend
Freizeit / Ruhezeit:
Befriedigend
Insgesamt:
Befriedigend

Bewertung

Kommentar:

In den 8 Woche KPJ auf der Urologie ist die Lehre leider komplett untergegangen, KPJ Studenten sind dort billiger Ersatz von TurnusärztInnen, daher jeden Tag Aufnahmen machen, Stationsarbeit übernehmen, Venflons legen etc. Das Telefon läutete ständig, weil die Pflege was benötigt. Es gab zwar zwei sehr bemühte Assis, die Lehre dieser konnte leider aber kaum in Anspruch genommen werden weil ja Aufnahmen zu machen waren, dass diese von den KPJlern erledigt wurden war selbstverständlich. Der Mentor fühlte sich nicht verantwortlich, im OP waren CMAs eingeteilt, also war Assistenz von OPs kaum möglich. Zwar lernt man bei den Aufnahmen auch einiges, nur gab es kaum Kontrolle durch ärztliche Kollegen, ich hätte gerne mehr mitgenommen von diesem KPJ. Das Essen kostet im AKH auch etwas.

Bewerbung / Vorlaufzeit:
keine Angabe