Klinisch-Praktisches Jahr | Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum Graz (LKH Graz)

Jetzt Stellenangebote durchsuchen!

Teile deine Erfahrungen

Bericht verfassen

Wenig Lehre, Hilfstätigkeiten und Ausbeutung von Jungmedizinern sind unter anderem das Ergebnis fehlender Evaluation. Wir schaffen Transparenz! Hilf uns dabei indem du uns und allen Kolleginnen und Kollegen über deine Erfahrungen in der Klinik berichtest.

Allgemeines

Ausbildung:
Klinisch-Praktisches Jahr
Klinik:
Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum Graz (LKH Graz)
Abteilung:
Innere Medizin
Station:
Klinische Abteilung für Nephrologie
Jahr:
2018
Dauer:
2 Monate
Universität:
Medizinische Universität Graz

Zusätzliche Angaben

Einsatzgebiet:
  • Station
Tätigkeiten:
  • Blut abnehmen
  • Botengänge (Nichtärztl.)
  • Eigene Patienten betreuen
  • Patienten untersuchen
  • Venflons legen
Sonstiges:
  • Essen billiger
  • Kleidung gestellt
  • Mittagessen regelmässig möglich
  • Spind vorhanden
Arbeitsbeginn:
Nach 8:00 Uhr
Arbeitsende:
15:00 bis 16:00 Uhr
Vergütung:
600€ pro Monat (netto)

Details

Ärztliches Personal:
Befriedigend
Pflegepersonal:
Sehr gut
Umgang:
Sehr gut
Klinik:
Sehr gut
Station:
Gut
Betreuung:
Befriedigend
Lehre:
Nicht genügend
Freizeit / Ruhezeit:
Gut
Insgesamt:
Gut

Bewertung

Kommentar:

Ein hervorragender Chefarzt (Prof. Rosenkranz) mit vielen tollen Oberärzten. Das Klima auf der Station ist sehr gut, besonders die Beziehung zwischen Schwestern und Ärzten. Es kommt selten vor, dass auf einer Uniklinik der Umgang so gut ist wie hier.

Das negative aber jetzt: Auf Lehre wird nicht besonders viel Wert gelegt. Man muss um jede Unterschrift quasi betteln, jedoch nur bei manchen Oberärztinnen. Im großen und ganzen ist von ärztlicher Seite nämlich sehr viel zu tun und oft haben sie einfach keien Zeit, was schade ist.

Bewerbung / Vorlaufzeit:

Uniintern problemos