Klinisch-Praktisches Jahr | Bezirkskrankenhaus St. Johann in Tirol

Jetzt Stellenangebote durchsuchen!

Teile deine Erfahrungen

Bericht verfassen

Wenig Lehre, Hilfstätigkeiten und Ausbeutung von Jungmedizinern sind unter anderem das Ergebnis fehlender Evaluation. Wir schaffen Transparenz! Hilf uns dabei indem du uns und allen Kolleginnen und Kollegen über deine Erfahrungen in der Klinik berichtest.

Allgemeines

Ausbildung:
Klinisch-Praktisches Jahr
Klinik:
Bezirkskrankenhaus St. Johann in Tirol
Abteilung:
Gynäkologie und Geburtshilfe
Jahr:
2018
Dauer:
1 Monat
Universität:
Medizinische Universität Wien

Zusätzliche Angaben

Einsatzgebiet:
  • Ambulanz
  • OP
  • Station
Tätigkeiten:
  • As­sis­tie­ren / Operieren
  • Blut abnehmen
  • Venflons legen
  • Sonstiges
Sonstiges:
  • Essen kostenlos
  • Kleidung gestellt
  • Mittagessen regelmässig möglich
  • Unterkunft gestellt
Arbeitsbeginn:
7:00 bis 8:00 Uhr
Arbeitsende:
14:00 bis 15:00 Uhr
Vergütung:
300€ pro Monat (netto)

Details

Ärztliches Personal:
Gut
Pflegepersonal:
Sehr gut
Umgang:
Gut
Klinik:
Sehr gut
Station:
Sehr gut
Betreuung:
Genügend
Lehre:
Befriedigend
Freizeit / Ruhezeit:
Sehr gut
Insgesamt:
Gut

Bewertung

Kommentar:

Insgesamt war die Stimmung auf der Station und im gesamten Team wirklich gut. Besonders der Chefarzt ist extrem bemüht und auch die Hebammen und Schwestern waren immer hilfsbereit und nett und haben einem, wenn Zeit war, auch gerne mal etwas gezeigt.

In St. Johann ist insgesamt leider eher wenig los. Ca. 2 Geburten pro Tag (wobei man nicht immer mitgehen kann), keine Pränataldiagnostik, keine Onkologie, keine "schwierigeren" Fälle und auch keine Geburten vor der 34. SSW werden im Haus gemacht. Es wiird viel urogynäkologisch operiert, wobei man bei allen OPs eigentlich nur zusätzlich vorhanden ist , aber eigentlich nicht gebraucht wird.
Meistens war die gesamte Arbeit bis zur Mittagspause erledigt, wer also viel Wert auf Freizeit legt ist hier richtig.

Insgesamt ein nettes Tertial, mit einer jedoch eher flachen Lernkurve. Mit viel Eigeninitiative kann man aber doch die Basics recht gut kennen lernen.

Bewerbung / Vorlaufzeit:

1,5 Jahre direkt an Sekretariat