Basisausbildung | Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum Graz (LKH Graz) | 2017

Jetzt Stellenangebote durchsuchen!

Teile deine Erfahrungen


Bericht verfassen

Wenig Lehre, Hilfstätigkeiten und Ausbeutung von Jungmedizinern sind unter anderem das Ergebnis fehlender Evaluation. Wir schaffen Transparenz! Hilf uns dabei indem du uns und allen Kolleginnen und Kollegen über deine Erfahrungen in der Klinik berichtest.

Allgemeines

Ausbildung:
Basisausbildung
Klinik:
Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum Graz (LKH Graz)
Abteilung:
Innere Medizin
Station:
Hämatologie
Jahr:
2017
Dauer:
2 Monate
Universität:
Medizinische Universität Graz

Zusätzliche Angaben

Einsatzgebiet:
  • Station
Tätigkeiten:
  • Blut abnehmen
  • Botengänge (Nichtärztl.)
  • Briefe schreiben
  • Untersuchungen anordnen
  • Venflons legen
  • Sonstiges
Sonstiges:
  • Kleidung gestellt
  • Spind vorhanden
Arbeitsbeginn:
7:00 bis 8:00 Uhr
Arbeitsende:
16:00 bis 17:00 Uhr

Details

Ärztliches Personal:
Befriedigend
Pflegepersonal:
Gut
Umgang:
Sehr gut
Klinik:
Genügend
Station:
Genügend
Betreuung:
Nicht genügend
Lehre:
Nicht genügend
Freizeit / Ruhezeit:
Befriedigend
Insgesamt:
Genügend

Bewertung

Kommentar:

Arbeitsbeginn um 8 Uhr. Ende um 16 Uhr.
Typische Tätigkeiten:
* Übertragen der Labore in die die Fieberkurve
* Weiterschreiben von FK
* EKs, TKs anhängen, Aderlass machen (teilweise in Ambulanz)
* Neu hinzugekommen Blutabnahmen machen. (Läuft so, dass alles was am Vortag angeordnet wird von den Schwestern in der Früh gemacht wird, wenn man z.B. um 8:05 eine zusätzliche Abnahme braucht, muss diese von den TÄ gemacht werden - warum auch immer?!)
* Herumtelefonieren wegen Terminen, Untersuchungsergebnissen
* Diverse Zettel herumfaxen

Im Grunde macht man SekretärInnenarbeit, großteils nicht medizinische, stupide Tätigkeiten.

Die Ärzte sind zwar durchwegs nett, erklären auch gerne, aber das Gebiet ist so speziell dass es meiner Meinung nach nichts in einer Basisausbildung/einem Turnus verloren hat. Es gibt nämlich keine allgemeinen internistischen Patienten, sondern meist nur hämato-onkologische Patienten.

In Summe kann ich die Abteilung nicht empfehlen, außer für Hämatologieinteressierte.

Bewerbung / Vorlaufzeit:
keine Angabe