Turnus/Allgemeinmedizinische Ausbildung | Universitätsklinikum St. Pölten | 2017

Jetzt Stellenangebote durchsuchen!

Teile deine Erfahrungen


Bericht verfassen

Wenig Lehre, Hilfstätigkeiten und Ausbeutung von Jungmedizinern sind unter anderem das Ergebnis fehlender Evaluation. Wir schaffen Transparenz! Hilf uns dabei indem du uns und allen Kolleginnen und Kollegen über deine Erfahrungen in der Klinik berichtest.

Allgemeines

Ausbildung:
Turnus/Allgemeinmedizinische Ausbildung
Klinik:
Universitätsklinikum St. Pölten
Abteilung:
Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Jahr:
2017
Dauer:
2 Monate
Universität:
Medizinische Universität Wien

Zusätzliche Angaben

Einsatzgebiet:
  • OP
  • Station
Tätigkeiten:
  • As­sis­tie­ren / Operieren
  • Blut abnehmen
  • Briefe schreiben
  • Patienten aufnehmen
  • Patienten untersuchen
  • Untersuchungen anordnen
  • Venflons legen
  • Sonstiges
Sonstiges:
  • Mittagessen regelmässig möglich
Arbeitsbeginn:
Vor 7:00 Uhr
Arbeitsende:
14:00 bis 15:00 Uhr
Dienste pro Monat:
< 3 Dienste
Gehalt:
2 700€ pro Monat (Durchschnitt, netto)

Details

Ärztliches Personal:
Genügend
Pflegepersonal:
Befriedigend
Umgang:
Nicht genügend
Klinik:
Befriedigend
Station:
Genügend
Betreuung:
Nicht genügend
Lehre:
Nicht genügend
Freizeit / Ruhezeit:
Gut
Insgesamt:
Genügend

Bewertung

Kommentar:

Auf dieser Abteilung git es keine Ausbildung. Die alten Oberärzte haben kein Interesse den Jungen etwas beizubringen und sind untereinander zerstritten. Als Turnusärztin darf man den ganzen Tag auf der Station hocken und Briefe schreiben, Venflons legen und zum Teil sinnlose Untersuchungen in das EDV-System eingeben.

Bewerbung / Vorlaufzeit:

Wer sich diese Abteilung antun will benötigt keine Vorlaufzeit, derzeit werden dringendst Turnusärzte für die oben genannten Tätigkeiten gesucht. Bewerbung über den Abteilungsvorstand.