Neuigkeiten aus dem Bereich der Medizin

Jetzt Stellenangebote durchsuchen!

Im Auftrag der Stadt Wien hat Standortanwalt Alexander Biach eine umfassende volkswirtschaftliche Analyse der Gesundheitsbranche in Wien erstellt.

Weiterlesen

Chronische Hepatitis-B-Infektionen stellen ein globales Gesundheitsproblem dar und können bisher nur chemotherapeutisch behandelt werden. Nun konnte ein ForscherInnenteam um Rudolf Valenta vom Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie der MedUni Wien den Nachweis erbringen, dass ein in der Impfung BM32 gegen Gräserpollenallergie enthaltenes Protein Antikörper induziert, die das Andocken des Hepatitis B-Virus an Leberzellen verhindert. Die Studie wurde im Lancet-Top Journal EBioMedicine publiziert.

Weiterlesen

Die heutige Generalprobe in der Corona-Kommission hat gezeigt, dass die Kommission und damit die Ampelschaltung bereits gut arbeitsfähig sind. Auf Basis der vier vorgegebenen Indikatoren – Infektionsfälle in den vergangenen 7 Tagen, Tests, Clusteraufklärungen, Ressourcen im Gesundheitswesen – hat die Corona-Kommission erstmals alle Vorgänge zur Entscheidungsfindung für eine Empfehlung auf Ampelschaltung durch den Gesundheitsminister durchgespielt.

Weiterlesen

Von ursprünglich 17.599 Angemeldeten haben am Freitag insgesamt 12.442 BewerberInnen unter höchsten Präventions- und Sicherheitsvorkehrungen und in Abstimmung mit den jeweils zuständigen Behörden an den gemeinsamen Aufnahmeverfahren MedAT für das Studium an den Medizinischen Universitäten in Wien, Innsbruck und Graz sowie an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz teilgenommen.

Weiterlesen

Die infolge der Pandemie erwartete hohe Krankheits- und Todesrate ist bisher in Afrika ausgeblieben. Eine Gruppe afrikanischer und europäischer ForscherInnen, darunter der Tropenmediziner Bertrand Lell von der Klinischen Abteilung für Infektionen und Tropenmedizin der MedUni Wien, analysierte nun die möglichen Ursachen. Eine Erklärung könnte in der generell größeren Häufigkeit von Infektionskrankheiten liegen, die das Immunsystem der Bevölkerung verändern.

Weiterlesen

Die Menschen in Österreich schlafen pro Nacht im Schnitt sieben bis acht Stunden. Allerdings leidet knapp ein Drittel an Problemen beim Einschlafen bzw. Durchschlafen, und das sogar mehrmals pro Woche. Das ergab eine Studie der MedUni Wien zu den heimischen Schlafgewohnheiten im Jahr 2017. Dass praktisch die Hälfte der damals 1.000 befragten ÖsterreicherInnen über nicht erholsamen Schlaf und eine Dauer der Schlafprobleme von mehr als drei Monaten klagten, zeigt die hohe Alltagsrelevanz von Schlafstörungen.

Weiterlesen

Novartis und ihre Generika-Division Sandoz freuen sich, Pläne für ein gemeinsames Investitionsvorhaben mit der österreichischen Bundesregierung anzukündigen, um die integrierte Herstellung von Antibiotika in Europa langfristig zu stärken. Konkret sollen in einem Schulterschluss mehr als EUR 150 Millionen am Standort Kundl in Tirol investiert werden.

Weiterlesen

Zu viel Fett, zu viel Zucker, zu wenig Bewegung – ein Großteil der Deutschen ist übergewichtig. Laut Robert-Koch-Institut leiden etwa 67 Prozent und somit zwei Drittel der Männer an Übergewicht. Bei den Frauen sind es rund 53 Prozent. Ein Viertel aller Erwachsenen kann man sogar als adipös, als stark übergewichtig bezeichnen. Das ist nicht nur ein optisches Problem, sondern massives Übergewicht birgt auch gesundheitliche Risiken. Diabetes, Bluthochdruck, Herzkrankheiten und kaputte Gelenke machen vielen Dicken das Leben schwer.

Weiterlesen

Durch die virusbedingte chronische Entzündung der Leber bei einer Hepatitis C bildet sich steifes Narbengewebe in Form einer Leberfibrose/Zirrhose. Als Folge wird der Blutfluss durch das Organ behindert, es kommt zu Bluthochdruck in der Pfortader. Dieser ist mehrheitlich für tödliche Komplikationen verantwortlich.

Weiterlesen

Das Osteosarkom (OS) ist der häufigste bösartige Knochenkrebs. Eine Studie der MedUni Wien unter Leitung des Genetikers Erwin Wagner konnte nun Krankheitsmechanismen des Osteosarkoms entschlüsseln und somit den Weg für potenzielle neue Diagnose- und Therapiestrategien zur Bekämpfung dieser Knochenerkrankung eröffnen. Die Studie wurde aktuell im Top-Journal Cell Research publiziert.

Weiterlesen

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren