Die American Cancer Society schätzt, dass es im Jahr 2019 etwa 174.650 neue Fälle von Prostatakrebs bei Männern und etwa 31.500 krebsbedingte Todesfälle geben wird. Abgesehen von Hautkrebs ist Prostatakrebs die häufigste Krebserkrankung bei Männern, wobei 1 von 9 im Laufe seines Lebens diagnostiziert wird und etwa 1 von 41 an Prostatakrebs stirbt.

Aber die Forschung zeigt, dass eine pflanzenbasierte Ernährung, die Milchprodukte, Eier und verarbeitetes Fleisch vermeidet, das

  1. Das Prostatakrebsrisiko senken
  2. eine schützende Wirkung für die Prostata haben
  3. das Fortschreiten von Prostatakrebs verlangsamen, wenn dieser diagnostiziert wurde

Die Forscher verglichen verschiedene Ernährungsmuster und die Krebsinzidenzraten von 26.346 Teilnehmern. Diejenigen, die sich vegan ernährten, waren seltener fettleibig und hatten ein um 35 Prozent kleineres Krebsrisiko als jene, die sich nicht-vegetarisch, pesco-vegetarisch, lakto-ovo-vegetarisch oder halb-vegetarisch ernährten.

Lycopin ist gut für Ihre Prostata

Das leuchtend rote Pigment, das in Tomaten, Wassermelonen, roten Paprika und rosa Grapefruits vorkommt, kann besonders gut vor Prostatakrebs schützen. Lycopin ist das carotinoide Antioxidans, das den Tomaten und anderen Früchten die rote Farbe verleiht. Männer, die zwei oder mehr Portionen Tomatensoße pro Woche verzehren, haben ein um 23 Prozent geringeres Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, verglichen mit denen, die weniger als einmal pro Monat Tomatensoße essen.

Nie mehr Fleisch bitte

Rotes und verarbeitetes Fleisch wird mit einem erhöhten Risiko für Prostatakrebs in Verbindung gebracht. Eine von den National Institutes of Health finanzierte Studie fand heraus, dass der Verzehr von Geflügel und verarbeitetem rotem Fleisch bei Männern, die bereits an Prostatakrebs erkrankt sind, ihr Risiko für den Tod erhöht. Der Verzehr von Eiern ist laut einer von den National Institutes of Health finanzierten Studie mit der Entwicklung von Prostatakrebs verbunden. Durch den Verzehr von 2,5 Eiern pro Woche erhöhten Männer ihr Risiko für eine tödliche Form von Prostatakrebs um 81 Prozent, verglichen mit Männern, die weniger als ein halbes Ei pro Woche verzehrten. Tauschen Sie diesen #Movember den Milch-Schnurrbart gegen einen Gemüse-Schnurrbart und schützen Sie Ihre Prostata mit der Kraft der Pflanzen.

Abschließende Gedanken

Krebs trägt in Europa massiv zur Sterblichkeit bei, und auch wenn die Obwohl die Sterblichkeitsrate bei Prostatakrebs niedrig ist, ist es immer noch der Krebs, an dem der durchschnittliche Mann in Westeuropa am ehesten diagnostiziert wird. Denken Sie daran: Es ist nie zu spät, Ihre Ihr Ernährungsverhalten zu ändern und Ihr Risiko für chronische Krankheiten wie Prostatakrebs. Ob Sie dieses Thema für  sich selbst lesen oder für jemanden, der Ihnen wichtig ist, wir hoffen, hier einige Anregungen erzielt zu haben. Für weitere Informationen darüber, wie Sie sich vor einer Prostataerkrankung schützen können, finden Sie in der ALTA Klinik. Hier gibt es jede Menge Fachtipps und Expertenmeinungen sowie die neuesten Studien. Hier werden Sie kompetent und fachgerecht zum Thema „Veganismus“ und „Prostata“ beraten, so dass Sie sicherlich keine weiteren Fragen mehr haben sollten.

Die eigene Gesundheit ist das wichtigste im Leben – und mit gutem und gesunden Essen, ganz ohne Tier, kann man auf leichte Art und Weise dafür sorgen, dass man noch lange fit und gesund bleiben kann.