Angehende Jungmediziner haben es nicht leicht. Eben bemühen sie sich noch um das Abitur, schon verlassen sie das sichere Zuhause, um fortan auf eigenen Beinen zu stehen. Studium, Bus, Nahrung – die potentiellen Kostenfallen sind vielfältig. Kein Wunder also, dass so mancher Hochschüler darauf hofft, seinen Geldbeutel beim Glücksspiel zu füllen. Doch wie aussichtsreich ist dieser Plan?

Sicheres Online-Glücksspiel – gibt es das überhaupt?

Glücksspielanbieter sind online wie Pilze aus dem Boden geschossen. Sie werben an allen Ecken und Enden, buhlen gleichermaßen um eine interessierte Klientel. Seriöse Online Casinos operieren unter der Aufsicht von regionalen Glücksspielkommissionen. Für Spieler aus Deutschland empfehlen sich die Unternehmen, die entweder in Schleswig-Holstein oder wenigstens der Europäischen Union reguliert werden. Fühlen sich Teilnehmer des Angebots betrogen, steht es ihnen frei, die Mitarbeiter der Behörden zu kontaktieren.

Welches Spiel besitzt die höchste Erfolgsaussicht?

Grundsätzlich ist jedes Casinospiel vom Glück abhängig. Es kommt vielmehr auf die Einflussmöglichkeiten an. Während am Spielautomat allerhöchstens der Einsatz und die Anzahl der Linien justiert werden kann, lassen sich die Kessel- und Kartenspiele von Grund auf erlernen. Stochastiker und Mathematiker versuchen seit vielen Jahrhunderten, effektive Strategien aufzustellen. Nicht zuletzt ist es einem Professor und Studenten des Massachusetts Institute of Technology gelungen, Casinos beim Blackjack um horrende Summen zu erleichtern – der Film „21“ basiert auf einer wahren Begebenheit. Wer unbedingt zocken möchte, sollte sich an den gängigen Taktiken der Kartenspiele orientieren.

Lohnen sich Sportwetten?

Aus nachvollziehbaren kommen Online Casinos nicht für jeden Interessierten in Frage. Jungmediziner, die auf mehr als unsere regelmäßigen Gewinnspiele bestehen, könnten sich stattdessen auch bei Sportwettenanbietern austoben. Ob der großen Konkurrenz sind zahlreiche Unternehmen ohnehin dazu übergegangen, ein Rundum-Sorglos-Paket mit Casinospielen, Wetten und einem Pokerportal zu vereinen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Fußball-Fans verstehen die Quoten, achten auf sogenannte „trap games“ und können ihre Expertise in die Waagschale werfen, um von einer Kombiwette zu profitieren. Abermals: Die Anbieter sind erfahren genug, um langfristige und vor allem regelmäßige Gewinne nahezu unmöglich zu machen.

Nur mit realistischer Gewinnerwartung

Mag das Glücksspiel auch interessant und lukrativ erscheinen: Am Ende gewinnt immer die Bank. Kein angehender Mediziner sollte davon ausgehen, mit Blackjack oder Roulette sein Leben finanzieren zu können. Neben hohen Gewinnen wird es genauso hohe Verluste geben. Die prozentuale Erfolgswahrscheinlichkeit liegt bei unter 50 Prozent. Somit ist der Abend in der virtuellen Spielbank unterhaltsam und nervenaufreibend – mehr aber eben auch nicht! Wie beim Lotto: Die Chance auf den Jackpot ist gegeben. Die Anzahl der Neumillionäre hält sich dennoch stark in Grenzen.