Lauf, so lange du willst, so schnell du willst, mit wem du willst und wie du willst – aber lauf für die Krebsforschung! Unter diesem Motto findet am Samstag, 7. Oktober 2017 (10-14 Uhr) zum 11. Mal der Krebsforschungslauf der MedUni Wien auf dem Rundkurs von einer Meile im Alten AKH statt – der Reinerlös kommt direkt dem Kampf gegen den Krebs zugute. Als „Kooperation des Jahres“ wurde der Krebsforschungslauf im Jahr 2016 mit dem Österreichischen Fundraising-Award ausgezeichnet.

Beim Jubiläum wurde auch das bisher höchste Ergebnis erzielt. 3.000 LäuferInnen, legten 22.217 Kilometer zurück und erzielten etwas mehr als 160.000 Euro, die  für den Kampf gegen den Krebs gut investiert sind: In Forschung zu personalisierter Medizin und Immunonkologie. Seit 2007 wurden durch den Krebsforschungslauf und die tausenden dort gelaufenen Runden insgesamt 42 wichtige Forschungsprojekte ermöglicht.

Dazu tragen auch heuer wieder zahlreiche prominente UnterstützerInnen bei. Die SchauspielerInnen und Künstler Erich Schleyer, Manuel Rubey, Pia Hierzegger, Julia Cencig, Martin Oberhauser, Patricia Aulitzky, Rapid-Tormanntrainer Helge Payer oder die ModeratorInnen Elisabeth Engstler und Volker Piesczek sowie der Extrem-Marathonläufer Andreas Gindlhumer und die mehrfache Kickbox-Weltmeisterin Nicole Trimmel unterstützen den Krebsforschungslauf.

Warum sie alle sich für den Krebsforschungslauf einsetzen und wie sie für den 7. Oktober trainieren, verraten sie auf der Facebookseite des Krebsforschungslaufs unter: www.facebook.com/Krebsforschungslauf/. Dort können auch alle anderen TeilnehmerInnen ihre Motivation fürs Laufen für den Kampf gegen Krebs verraten!  

Wer kann teilnehmen und wie?

Jede und jeder kann mitlaufen, ganz ohne Anmeldung. Einfach am Samstag, 7. Oktober 2017, zwischen 10 und 14 Uhr ins Alte AKH kommen – gegen eine Spende von mindestens 20 Euro kann man teilnehmen und so viele Runden laufen, wie man möchte.