Neuigkeiten aus dem Bereich der Medizin

Jetzt Stellenangebote durchsuchen!

Wer in Österreich an einer der vier staatlichen Universitäten in Wien, Innsbruck, Graz oder Linz Human- oder Zahnmedizin studieren möchte, muss bekanntlich den MedAT erfolgreich absolvieren. Doch wie geht man dieses große Projekt erfolgsversprechend und zielgerichtet an?

Weiterlesen

Präzisionsmedizin – oder auch „personalisierte Medizin“ – ist der wichtigste Trend der Medizin der Gegenwart und der Zukunft. Grundlage der Präzisionsmedizin sind moderne Diagnostik-Methoden wie die Genom-Sequenzierung oder die molekulare Bildgebung. Damit wird es künftig noch besser möglich sein, PatientInnen zielgerichteter und individueller zu behandeln. Ab 2022 wird dementsprechend ein Zentrum für Präzisionsmedizin (zpm) am MedUni Campus AKH errichtet – eine Präsentation des zpm und seiner Ziele ist eines der Highlights der Langen Nacht der Forschung am Freitag, 13.

Weiterlesen

Forschung braucht Mitsprache – und Ihre praktische Erfahrung. Beteiligen Sie sich an dem Projekt „Reden Sie mit“ und helfen Sie uns, die Forschung zur Versorgung von Unfallpatienten zu verbessern.

Weiterlesen

Die neuen educom Tarife exklusiv für Studenten sind da! Jetzt ungenutztes Datenvolumen einfach ansammeln.

Über diesen Link gibt es einen 10€ Startbonus für dich exklusiv von Jungmediziner.net

Weiterlesen

StudentInnen der Medizinischen Universität Wien können ab sofort auf Initiative der ÖH Med Wien als ErsthelferInnen bei Notfällen fungieren: Eine Kooperation der MedUni Wien, des Vereins Puls, des Vereins Lebensretter und der Berufsrettung Wien ermöglicht es, freiwillige ErsthelferInnen im Fall eines Notfalles in ihrer Nähe rasch via App an den Einsatzort zu senden, wo sie bis zum Eintreffen der Rettung Erste Hilfe leisten können.

Weiterlesen

Ein Forscherteam der National University of Singapore (NUS) hat einen weichen, flexiblen Mikrofasersensor für die Echtzeitüberwachung und -diagnose im Gesundheitswesen entwickelt. Der neuartige Sensor ist hochempfindlich und ultradünn und hat den Durchmesser eines kräftigen menschlichen Haars (120 Mikrometer).

Weiterlesen

Schwindelgefühle sind für viele Menschen ein Thema. Für den Arzt ist es schwierig, diese objektiv nachzuvollziehen, meistens bleibt nur die Möglichkeit einer visuellen Einschätzung. Hier setzt Equivert an, ein neues System, das genaue Schwindeldiagnosen stellen kann. Außerdem können Patienten damit ihr Gleichgewicht trainieren.

Weiterlesen

Österreich steht eine Pensionierungswelle bei den Ärzten bevor. Jeder fünfte Spitalsarzt und mehr als ein Drittel der niedergelassenen Ärzte werden innerhalb von zehn Jahren älter als 65 Jahre sein. Gleichzeitig spitzt sich die Situation bei den Nachwuchsmedizinern zu. Denn: Uniabsolventen warten aktuell ein Jahr und länger auf einen Ausbildungsplatz im Krankenhaus. „Bei den Verantwortlichen müssten da schon längst die Alarmglocken schrillen“, kritisiert Harald Mayer, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) und Obmann der Bundeskurie angestellte Ärzte.

Weiterlesen

38.000 Österreicher sterben jährlich an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die interventionelle Radiologie und interventionelle Kardiologie können hier – vor allem beim Herzinfarkt und dem Schlaganfall – Leben retten. Damit auch Jungärzte diese Fähigkeiten möglichst praxisnahe erlernen, setzte der europäische Radiologenkongress vom 28. Februar bis 4. März im Austria Center Vienna einen eigenen Schwerpunkt. 

Weiterlesen

Jeff Macinnes und Kafui Dzirasa, Forscher von der Duke University (North Carolina, USA), haben Netzwerke abweichender elektrischer Hirnaktivität bei Mäusen entdeckt, die anfälliger für die Entwicklung depressiver Symptome nach Stressereignissen waren als belastbarere Mäuse.

Laut Dzirasa geht es darum, eine elektrische Karte des Gehirns im Hinblick auf Depressionen zu erstellen. „Wir hoffen diese als prädiktive Signatur für Depressionen verwenden zu können, so wie den Blutdruck für das spätere Auftreten eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls.”

Weiterlesen

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren